Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verbrauchsdaten M26.4
02.04.2013, 18:40
Beitrag: #1
Verbrauchsdaten M26.4
Hallo Leute!
Ich restauriere mir grade einen M26.4 WAL 106PS Iveco mit 325er Ballonreifen.
Jetzt die Frage: Wie gut lerne ich meinen Tankwart kennen bzw. was verbrauch der Muli auf 100km?

Danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 12:21
Beitrag: #2
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Hallo,

das liegt im wesentlich an dir bzw. was du mit dem MC alles machst. Da ich, gleiches Fahrzeug, sehr viel im Stand aber mit Hydraulik arbeite ständig wechselnde Lasten hinten drauf habe, tanke ich mindestens einmal die Woche. Ich hab es noch nicht nachgemessen oder nachgerechnet, weil sich die Frage so nicht stellt. Wenn du Schnee schiebst ist der Verbrauch im vergleich logisch wesendlich höher als wenn du "nur" nen m³ Hühnerfedern spazieren fährst. Logisch oder?

Was hast du denn vor oder welchen Einsatz willst denn genau kalkulieren?

VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 15:00
Beitrag: #3
RE: Verbrauchsdaten M26.4
An meinem M26 soll mein Jensen Häcksler (1,7t) angehängt werden und auf der Baustelle das anfallende Astwerk direkt drauf gehäckselt werden. Derzeit Besteht das Gespann aus M25 4x2 und Häcksler. Auf dessen Ladefläche passen 4m³ Späne, das passt vom Gewicht her grad so....

Ach ja, und im Winter is noch ne Schippe vorn dran!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 17:33
Beitrag: #4
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Dann gehts also meh rum das ziehen eines schweren Gerätes. Denn der Jessen hat nen eigenen Antrieb und braucht die MC Hydraulik nicht. Der 25er reicht da übrigens voll aus. Der schwachpunkt liegt dabei in der Traktion auf der grünen Wiese. Will sagen, wenn du auf weichem Untergrund unterwegs bist, wo bi mir zumindest die meisten Bäume stehen denen ich zu leibe rücke, wird es mit nem 4x2 immer schwer sein durch zu kommen. Und dann noch mit nem Jessen, geschätztes Eigengewicht 1000 -1200Kg, wirst dich schnell mal festfahren. 4x4 ist da unbedingt empfehlenswert. Wenn du fertig bist mit arbeiten und die Ladefläche mit 4m³ und feuchtem Material voll hast, hast ungefähr 1,8to Ladung und eine wesendlich bessere Traktion.

Da wir im gleichen Gewerbe unterwegs sind, was machst du mit deinem Schreddermaterial?

kann das sein, dass ich dich auch im Landtechnik Forum schon gesehn habe?

VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 19:29
Beitrag: #5
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Also der Häcksler wiegt 1,7tonnen!!, hab den jetz schon 2 Jahre am 25iger dran... is ni wirklich schön! Wiese geht garnicht! Und die Reisegeschwindigkeit ist da auch ausbaufähigSmile
Deshalb jetzt M26 4x4 lang mit Ballonrädern. Ich überlege nur noch wo man zum faieren Preis eine Hydraulikseilwinde herbekommt.... Ideen?
Ach ja, das Schreddermaterial...eili wollte ichs in ne Verbrennung verkaufen, die ham mich aber sitzen lassen. Nun liegen so ca. 70m³ aufn Lagerplatz rum und werden zu erde, ab und an kommt mal einer und holt was fürn Garten oder Reiterhof. Was machst du damit?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 19:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.2013 19:51 von Guido.)
Beitrag: #6
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Ja da hast die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich selbst auch. Wenn du Ballon fahren willst, da hab ich keine Erfahrungen mit. Doch schau dich mal bei den Kollegen um, warum keiner die dinger drauf hat. Sind ja mehr oder weniger nur beim 91er Serienmäßig verwand worden. Mit den Repic wirst sicherlich nicht im Gras liegen bleiben. Doch wenn du auf öffentlichem grün ne Ackerfurche ziehst, kannt dich scherlich schon auf regresforderungen einstellen. Also auch keine Lösung. Besser ist da wirklich 4x4 mit Untersetzung. Durfte mal so was bei ner ehemals befreundeten Firma testen, die waren einfach zu blöd und wusten nicht mal was sie da eigendlich unterm Arsch haben, da konntest mit 4x4, Diffsperre und Kriechgang durch nen Schlammloch mit 30 cm tiefe fahren und dabei war den MC lehr. Der kumpel da hat sich festgefahren und kam allein net raus darum hat er mich gerufen weil ich gleich um die Ecke war.

Das mit dem Schreddermaterial ist wirklich ein Problem. Für die Heizwerke ist es eigentlich zu fein und für den Gartenbau auch nicht unbedingt erste Wahl. Doch das würd hier den Rahem sprengen. Lies dir mal den Traid in der Landtechnik durch. Vieleicht hilft dir das weiter. Ich bin dabei ne echte Dreipunkt Kat 1 für den MC zu entwickeln, also Serien und TüV fähig, um dann einen Pirba Hacker hinten an zu hängen. Der Antrieb wird Hydraulisch erfolgen. Ziehl ist es, den Schnitt als Holzvergaserfähiges Material zu konfektionieren. Eventuell muss es dazu noch gesiebt werden, doch das wird sich dann zeigen.

VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 21:52
Beitrag: #7
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Deshalb jetzt M26 4x4 lang mit Ballonrädern. Ich überlege nur noch wo man zum faieren Preis eine Hydraulikseilwinde herbekommt.... Ideen?

Hallo,
ich habe mal eine hydraulisch Winde für ein Forumsmitglied an seinen M25 angebaut. Zu beziehen bei Ebay Artikelnummer:180789849770
Das beiliegende Hydraulikventil musste ich gegen eins mit drucklosem Umlauf tauschen. Ansonsten ist die Winde absolut OK.
Grüsse
Franz

[Bild: plus_minus3.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 22:14
Beitrag: #8
RE: Verbrauchsdaten M26.4
(03.04.2013 21:52)FranzF schrieb:  Deshalb jetzt M26 4x4 lang mit Ballonrädern. Ich überlege nur noch wo man zum faieren Preis eine Hydraulikseilwinde herbekommt.... Ideen?

Hallo,
ich habe mal eine hydraulisch Winde für ein Forumsmitglied an seinen M25 angebaut. Zu beziehen bei Ebay Artikelnummer:180789849770
Das beiliegende Hydraulikventil musste ich gegen eins mit drucklosem Umlauf tauschen. Ansonsten ist die Winde absolut OK.
Grüsse
Franz
Die winde hatte ich mir auch schon mal näher betrachtet, wo und wie hast du die den am MC befestigt?
Profesionelle Hydraulikwinden scheint es 2 zu geben:
Ramsey Winden haben die Abschlepper montiert muß also gut sein Wink und dann gibts MileMarker oder so die Winden hat die Army am Hummer! So ne Winde wird in Ebay um 1000 EUR gehandelt...

Für nen M26 lang wäre mir die Winde von Franz ne nummer zu klein aber die gibts ja auch noch 2 Nummern größer.

MFG S
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2013, 22:34
Beitrag: #9
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Hallo Stefan,
wie gesagt, das ist nicht meine Winde, sondern die eines Forummitglieds. Zur Befestigung habe ich einen Minivorbauträger gebaut, in den man die Winde einhängen kann. Das die Winde für irgend was zu klein ist, bezweifle ich. Mit der kann man zwei M26 senkrecht den Baum hoch ziehen ( beladen nur einen )Big Grin
Das Preis Leistungsverhältnis sollte auch stimmen. Ein Abschlepper benutzt die Winde täglich mehrmals. Am Multicar wird sie pro Woche vielleicht einmal benutzt.
Grüsse
Franz

[Bild: plus_minus3.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.04.2013, 07:59
Beitrag: #10
RE: Verbrauchsdaten M26.4
Wenn es in der Praxis reicht ists ja super. Mich stören halt immer so "Zugkraft" Angaben, im Gegegnsatz zur "Hubkraft" ist da nicht klar definiert von welchem Wiederstand ausgegangen wird? Extembeispiel ein LKW steht auf ebener Straße es muß nur der Rollwiederstand überwunden werden. Anderes Beispiel Multicar steckt bis zur Achse im Dreck von Rollwiderstand kann man dann nicht sprechen... Eben der günstige Preis hatte mich abgeschreckt, wenn ihr aber damit so gute Erfahrungen gemacht habet ist es eine echte Option. Welche Hydraulikleistung muß man denn so einplanen das MC hat ja vermutlich Komunalhydraulik?

MFG S
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: