Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ständig Wasserverlust/Druck??
18.09.2016, 09:52
Beitrag: #1
Ständig Wasserverlust/Druck??
Hallo erst mal......
Also ich muss ja sagen das ich mit mein Mulicar ganz zufrieden bin.
Ich habe ihn vor ein Jahr gekauft und letzten Winter wieder in Vordermann gebacht.
Aber ich hab diesen sommer 4 mal den Wärmetauscher gelötet weil er undicht geworden ist. Hab sogar die scharfen kanten mit Moosgummi eingepackt weil ich dachte es könnnte dort scheuern.
Jetzt war sogar noch ein Froststopfen durch und hat das Kühlwasser raus geblasen.....könnte aber auch am alter liegen.
Der Ausgleichsbehälter ist neu mit Deckel und Ventil.
Könnte es trotzdem sein das ich zuviel Druck im Kühlsystem hab???
Oder habt ihr noch eine Idee....
Achso...und wo bekomme ich denn das Passwort her, wo ich sehe wer in meiner Umgebung wohnt.
schön Sonntag erstmal.Smile
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.09.2016, 11:36
Beitrag: #2
RE: Ständig Wasserverlust/Druck??
Servus Ronny,

das Passwort bekommst Du von Otti, unserem Admin, wenn Du ihn mal ganz lieb fragst. Big Grin
Im Gegenzug kannst Du Dich ja dann auch gleich eintragen lassen.
Zu Deinem Problem würde ich ganz spontan sagen:
Luft im System.
Also richtig entlüften ( im Zweifelsfalle mehrfach) .
Wenn Du hierzu die SuFu nutzt wirst Du reichlich Lesestof finden.

Gruss
Torsten

Wer im Glashaus sitzt, muss mit Steinen rechnen !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.09.2016, 12:19
Beitrag: #3
RE: Ständig Wasserverlust/Druck??
Danke erstmal für deine schnelle Antwort.Meinst du wirklich es hat sich noch luft versteckt.....es kann ja wirklich sein,obwohl immer wasser am Heizungskühler kam.
Ich hatte mich da schon mal bei uns im Dorf rumgefragt....wo ich die Antwort bekam.....bau doch das Thermostat mal raus?????
Wäre so etwas Sinnvoll?
Gruss
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.09.2016, 20:27
Beitrag: #4
RE: Ständig Wasserverlust/Druck??
Hallo
Das Thermostat auszubauen, kann schon etwas bringen, aber es gehört definitiv Eins rein.
Oft ist noch Luft im Kopf, die bekommt man mit etwas Erfahrung auch raus, ist aber in den meisten Fällen die Ursache für übersprudelnde Ausgleichbehälter.

Kopfdichtungsprobleme kann man leider auch nicht ausschließen.

Leider haben die in die inzwischen in die Jahre gekommenen Motoren, oft Risse im Kopf oder im Block, was auch zu sehr oft zu Überdruckproblemen führt.

Erstmal versuchen, dass System """wirklich komplett""" zu entlüften, ist das Problem nicht gelöst, hilft es nur den Motor mal auf zu machen .

MfG Jens M.

Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.09.2016, 22:04
Beitrag: #5
RE: Ständig Wasserverlust/Druck??
Es setzt sich auch gerne die kleine Leitung von der Wasserpumpe zum Thermostatgehäuse mit Kesselstein zu oder das Aluminiumröhrchen vergammelt, das wird zwar nicht unbedingt Grund für dein Problem sein, kann das Entlüften aber einfacher machen, wenn diese Leitung frei ist ;-)

Schönen Abend

Marius

Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er es mit Verläng’rung schafft! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: