Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seilwinde und TÜV
25.04.2014, 11:53
Beitrag: #1
Seilwinde und TÜV
Hallo!
Nachdem mein Verkaufsversuch im letzten Jahr (zum Glück Big Grin) erfolglos war, bin ich jetzt dabei endlich die großen Räder zu montieren und mein Multicar Tüv-fertig zu machen.
Dazu meine erste Frage: Meine Seilwinde ist vorne am Rahmen montiert und verlängert das Fahrzeug um geschätzte 30cm. Wird das problemlos eingetragen? Muss ich irgendeine Schutzhülle wegen der Verletzungsgefahr über die Winde machen?

Danke!
Peter Z.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.04.2014, 19:34
Beitrag: #2
RE: Seilwinde und TÜV
Servus Peter,
warum willst Du die Winde eintragen lassen?
Ist die fest mit dem Rahmen verbunden und /oder bildet ein "tragendesTeil"?
Wenn nicht, würde ich sie zum TÜV abbauen und danach wieder dran.
Am Besten noch steckbar.
Hast Du nicht einen Vorbauträger vorne dran?
Ich habe meine so gebaut, dass ich sie mit 4 Bolzen in den Vorbaoträger stecken kann.
Eine Haube würde ich schon allein zum Schutz vor Dreck etc. draufsetzen.
Gruss
Torsten

Wer im Glashaus sitzt, muss mit Steinen rechnen !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.04.2014, 19:59
Beitrag: #3
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo Peter,

ich hatte meine Winde auch bei der TÜV Prüfung vorn dran,
da sie nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden ist und ohne Werkzeug demontiert werden kann, war das meinem Prüfer egal.

LG
Heiko M.

Es ist wie es ist! Idea
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2014, 18:10
Beitrag: #4
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo Leute,

ich spiele auch mit dem Gedanken mir eine Winde zuzulegen.
Welche Zugkraft sollte sie haben? Könnt Ihr eine bestimmte empfehlen?

Danke schon mal und viele Grüße

André

"Der ist ja niedlich“ ist kein Kompliment für einen MulticarBig Grin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2014, 08:24
Beitrag: #5
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo!

Schon mal Danke für die Antworten.
Meine Winde ist mit dem Rahmen verschraubt (habe keinen Vorbauträger). Also nicht einfach abnehmbar. Auch die Zuleitungen sind fest verschraubt. Keine Steckverbindung.
Es ist eine Rothfuchs ERW13000. Die wiegt schon ohne Halterung fast 40kg. Also wäre es mir am liebsten, wenn sie immer dranbleiben kann.
Zufällig habe ich am Wochenende Internetangebote von Sattlereien gesehen, die Schutzhauben anfertigen. Scheint gar nicht so teuer zu sein.
Da ich die großen Räder eintragen lassen muss, könnte ich doch auch gleich die Fahrzeuglänge ändern lassen ... oder?
Noch eine Zusatzfrage: Beim Einsatz der Winde wickelt sich das Seil nie sauber auf sondern als dicker Wulst. Also passt das Seil erst wieder auf die Winde, wenn man es noch mal abspult und '"Handgeführt" aufwickeln lässt. Gibt es eine einfachere lösung als die Hälfte abzuschneiden?
@Andre: Meine Winde hat das Muticar mit ca. 1to Zuladung schon mehrfach aus dem Dreck gezogen.

Gruß
Peter
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2014, 13:25
Beitrag: #6
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo Peter,
zu Deiner Zusatzfrage:
Es gibt Andruckstücke die mit der Kraft von 4 oder 5 Federn das Seil führen sollen, was meiner Meinung nach unter Last kaum vorstellbar ist.
Das Aufspulen geht etwas besser wenn man ein gehämmertes Forstseil verwendet. Das ist außen beinahe glatt und die Windungen rutschen besser nebeneinander an statt übereinander. Kleiner Nebeneffekt, diese Seile sind wesentlich höher belastbar, so das man ein dünneres verwenden kann und dadurch mehr Platz auf der Spule hat.
Grüsse
Franz

[Bild: plus_minus3.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2014, 19:13
Beitrag: #7
RE: Seilwinde und TÜV
hallo,

na da habt ihr euch die falsche winde besorgt...meine winde spult das seil automatisch ordentlich mit auf !mfg.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2014, 21:51
Beitrag: #8
RE: Seilwinde und TÜV
(28.04.2014 13:25)FranzF schrieb:  ...
Das Aufspulen geht etwas besser wenn man ein gehämmertes Forstseil verwendet. Das ist außen beinahe glatt und die Windungen rutschen besser nebeneinander an statt übereinander. Kleiner Nebeneffekt, diese Seile sind wesentlich höher belastbar, so das man ein dünneres verwenden kann und dadurch mehr Platz auf der Spule hat.
Grüsse
Franz

Danke für den Tipp, Franz. Da schau ich mich mal um. Ich habe ja auch noch die Hoffnung, dass die Winde mit den dicken Reifen überflüssig wird Smile
Gruß
Peter
(28.04.2014 19:13)jens.j grabfeld schrieb:  hallo,

na da habt ihr euch die falsche winde besorgt...meine winde spult das seil automatisch ordentlich mit auf !mfg.

Und welche Winde ist die "richtige"?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.05.2014, 02:13
Beitrag: #9
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo Peter

auch bei den "Dicken" Reifen, musst Du nur das Richtige Gelände Finden.
[Bild: cnypx8c07ox399gf8.jpg]
Und Du wirst Froh sein, wenn Du eine Winde dran hast und nicht Kilometer weit über Felder laufen musst um ein Gerät mit Winde zu holen.


Gruß Ronny S.

M2510L & M25L 85 auf Ballonis :-)
[Bild: ctk2d63orem53fce2.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.05.2014, 20:52
Beitrag: #10
RE: Seilwinde und TÜV
Hallo zusammen,

gleich mal @ Jens: Welche Seilwinde ist die Richtige???

Ich stehe gerade vor der gleichen Frage, möchte mir auch eine zulegen, vor allem weil meine Diff. - Sperre defekt ist. Weil ich mich im 'Sparprogramm' bewegen muss, hatte ich an folgendes Model gedacht:

http://www.siepmann.net/siepmann_shop.ph...=seilwinde

Eckdaten: Seillänge ca. 13m, Zugkraft 3,16t, Preis 150 Euro! Was meint ihr dazu?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: