Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M22 mit Diesel im Öl
04.03.2016, 18:54
Beitrag: #1
M22 mit Diesel im Öl
Hallo Multicargemeinde,

ich hatte letztens festgestellt, das ich reichlich Diesel im Öl hab. Ölstand deutlich über max, Öl dünnflüssig und riecht auch nach Diesel.

Letzte Woche hatte ich mal die Vorförderpumpe zerlegt gehabt. Da ist kein Spiel so wrklich feststellbar. So wie es aussieht kann ich die als Ursache ausschließen.

Jetzt bleibt nur noch die Einspritzpumpe. Gibt es da Stellen die meistens undicht werden und die man wieder abdichten kann? Oder werd ich die wahrscheinlich wechseln müssen? Im Ersatzteilkatalog hab ich fast keine Dichtungen finden können, die man wechseln kann.

Gruß Marcus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2016, 19:29
Beitrag: #2
RE: M22 mit Diesel im Öl
hey,
könnten das net auch Verschlissene Kolbenringe und Laufbuchsen sein ?
gruß Hessi
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2016, 19:42
Beitrag: #3
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo
Also ich würde die Vorförderpumpe definitiv tauschen.
Kein spürbares Spiel, heißt mit Sicherheit nicht das sie nicht undicht sein kann.
Schließlich ist es eine Druckpumpe.

Defekte oder verschlissene Kolbenringe drücken bei funktionierenden Motoren keinen Diesel ins Öl, es sei denn der Motor würde nicht zünden, und würde sozusagen absaufen.
MfG Jens M.

Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2016, 21:45
Beitrag: #4
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo!

Bevor du die Vorförderpumpe ausbaust, probiere bitte folgendes: An der Vorförderpumpe ist ja ein Rädchen dran welches zum rausschrauben ist. Damit kannst du den Kraftstoff von Hand pumpen (wenn du die Karre leer gefahren hast oder nach einer Reparatur). Wenn du nun diese Pumpe betätigst, solltest du im Tank den zurückströmenden Kraftstoff reinströmen hören. Wenn das so ist, das du das hörst, ist die Vorförderpumpe ok und dein Ventil an der Einspritzpumpe für den Rückfluss des nicht gebrauchten Kraftstoff auch intakt. Es kommt nicht selten vor, daß das Rückströmventil der Einspritzpumpe (rechte Seite der Einspritzpumpe wo der Rücklaufschlauch angeschlossen ist) etwas verstopft ist und der Kraftstoff somit aus der Einspritzpumpe ins Kurbelgehäuse tropft. Und der Tropfen höhlt den Stein ... oder so ähnlich ...

viele Grüße
GENSCHA
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2016, 22:25
Beitrag: #5
RE: M22 mit Diesel im Öl
Ich war nochmal schnell draußen testen. Ab dem dritten Hub mit der Handpumpe ist deutlich zu hören das das Kraftstoff in den Tank fließt.

Gruß Marcus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2016, 09:39
Beitrag: #6
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo Genscha + Marcus,

die Handpumpe hat nichts mit einer evtl. Undichtheit der Förderpumpe zu tun.
Die eigentliche Förderpumpe ist eine Kolbenpumpe und genau dieser Kolben wird in seinem Zylinder undicht. Das ist im unzerlegten Zustand auch nicht über eim "Spiel" feststellbar.

Die Förderpumpe ist wahrlich die erste Fehlerquelle. Danach kämen verschlissene Pumpenelemente in Frage -bei der Menge Diesel müsste sich das aber auch am Motorlauf bemerkbar machen.

MfG Mario

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2016, 18:47
Beitrag: #7
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo,

also wie gesagt ich hab die Vorförderpumpe (die vom Motor angetrieben wird und wo auch die Handpumpe drauf sitzt) zerlegt gehabt. Die beiden Kolben und die Druckstange dazwischen bewegen sich saugend in ihren Führungen. Es sind auch keine Riefen oder ähnliches feststellbar. Deswegen schließe ich diese aus.

Ich hab vorhin mal schnell die Einspritzpumpe ausgebaut. Aber an dem Rückströmventil oder wie das heißt kann es nich liegen. Die Kugel darin war leichtgängig. Bringt es was wenn ich die ESP mal zerlege?

Der Ölstand ist etwa so viel über "max" wie der Abstand am Messstab zwischen "min" und "max". Also ca 3cm.
Ich hab seit dem Ölwechsel wo der Stand gepasst hat etwa eine Tankfüllung verfahren.

Danke schonmal für die vielen schnellen Antworten.
Gruß Marcus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2016, 19:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.2016 19:43 von Jens M..)
Beitrag: #8
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo
Na wenn du die Vorförderpumpe und die ESP ausschließen kannst, hast du sicher beim Einfüllen Diesel mit Motorenöl verwechselt.

Sorry aber , wenn ihr von vorn herein alle Fehlerquellen ausschließen könnt, warum fragt ihr dann hier überhaupt ?

Ich klinke mich hiermit aus.
Freundliche Grüße und viel Spass bei der Fehlersuche.

Jens M.

Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2016, 19:54
Beitrag: #9
RE: M22 mit Diesel im Öl
Also die ESP hab ich noch nicht als Fehlerquelle ausgeschlossen. Da war vielleicht etwas nicht ganz verständlich. Ich würde nur das Rückströmventil ausschließen, wo die Leitung zum Tank dran ist. Wie gesagt, wo ich die Sicherungsschraube heraus gedreht hab, kamen mir gleich Feder und Kugel entgegen. Beides war auch optisch sauber.

Gruß Marcus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.03.2016, 16:16
Beitrag: #10
RE: M22 mit Diesel im Öl
Hallo und frohe Ostern, habe momentan das selbe Problem mit meinem M22.
Kennt jemand irgendwo eine Werkstatt die Einspritzpumpen regeneriert?
Komme aus 07407 Rudolstadt.
Danke schnell und mfg.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: