Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
13.04.2013, 19:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.2013 19:39 von malau.)
Beitrag: #1
Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hallo Forumgemeinde,

heute war es nun endlich soweit, ich habe meinen Muli abgeholt.
Leider hab ich nun ein riesen Problem.

Nach dem ich knapp 30 km gefahren bin, gab es hintermir plötzlich einen lauten Knall und irgend ein Teil flog in die Luft. Kurz darauf ging der Motor aus.
Nachdem ich nach ca. 20m eine Stelle zum halten gefunden habe, hab ich mir das Dilemma angesehen. Das Teil war der Deckel vom Öleinfüllstutzen auf dem Zylinderkopfdeckel. Ausserdem war der komplette Ausgleichsbehälter leer.
Motor war also überhitzt.
Hab mir nun also Wasser besorgt und in den Ausgleichsbehälter gefüllt. Nur leider lief dieses genausoschnell unten wieder raus wie ich es oben reingegossen habe. Mein erster Verdacht war ein geplatzter Kühler. Beim genauerem Untersuchen stellte ich aber fest, das es der Schlauch unten am Kühler ist. Dieser ist komplett aufgerissen.
Da ich ja so nicht weiterfahren konnte und auch nicht wollte haben wir den Muli erstmal auf meinen Hof geschleppt. Da steht er nun und wartet auf die Reparatur.

Nun zu meiner eigentlichen Frage.
Wie kann ich am einfachsten testen ob der Motor noch ordentlich läuft und ich keinen Kolbenfresser habe.

Danke schonmal für eure Tips.

Ein etwas früstrierterConfused
malau

Mein Muli: M25 Bj. 83
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 09:00
Beitrag: #2
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hallo und herzlichen Glückwunsch.
Du kannst zum ersten mal versuchen den Motor von Hand durch zu drehen. Am besten an der Keilriemenscheibe. Schraub dazu die Glühkerzen raus um die Kommpresion zu vermeiden. Dann sollte das recht einfach gehn.
Ein Kühlwasserschlauch platzt schon mal wenn Druck drauf kommt und der Gummi nicht gerade der neueste ist. Eigentlich sollte der Druck sich über den Ausgleichsbehälter ausgleichen, doch sind die dünnen Schläuche und auch am behälter selbst gern mal versift wenn ewig nichts gemacht wurde. Schlauch ersetzen und das System mal grundlich reinigen. Abschließend ordentlich entlüften nicht vergessen.
Was mir aber jetzt eigentlich als Problem bei dir aufstößt, dass der Deckel weg geflogen ist. Du also nen ziehmlichen Druck im Ölsystem hattest. Da solltest intensiver nach suchen was los ist. Könnte sein, dass mindestens eine Buchse durch ist und der Druck vom Kolben kommt. Währe auch ne erklärung vor den Druck im Kühlsystem. Zur "einfachen Prüfung kannst du, da die Glühkerzen ja einmaldraußen sind, den Kompressionsdruck messen. So ein Messgerät haben aber die wenigsten hier und ich selbst auch nicht. Dodgy
Denke du wirst da deinen motor öffnen müssen um genauer nach zu schaun. Die Buchsen zu kontrollieren.

VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 10:34
Beitrag: #3
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Danke für deine Hinweise. Leider hab auch ich nicht so ein Meßgerät.
Werde mich heute Nachmittag mal ranmachen und mir einen Überblick verschaffen.

Gruß malau

Mein Muli: M25 Bj. 83
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 13:57
Beitrag: #4
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hab nun mal alle Glühkerzen demontiert und den Motor mal mit Hand gedreht. An allen vier Öffnungen ist ein deutlicher Luftzug wahrnehmbar. Also scheint da erstmal nichts fest zu sein.
Werde mir nun erstmal einen neuen Schlauch organisieren müssen und dann Kühlmittel wieder auffüllen. Was kommt da eigentlich rein? Kann ich da das normale G12 nehmen oder braucht der Multi was besonderes. Wieviel Liter brauch ich da ca.?
Bei der Gelegenheit will ich dann auch gleich mal Ölwechsel machen. Auch hier die Frage was kommt da für eine Sorte rein. Sollten ja ca. 6,5 Liter sein.

Wegen der Kompression muss ich mal sehn ob ich jemanden finde der so ein Meßgerät hat.

Hab mir auch nochmal den Deckel für den Öleinfüllstutzen angeschaut, der sitzt recht locker. Vielleicht hat der sich auch von alleine gelöst und ist deshalb abgeflogen. Sollte der nicht genauso straff zugehen wie ich das vom PKW kenne?

@ Guido: Meinst du die Zylinderlaufbuchsen?

Gruss malau

Mein Muli: M25 Bj. 83
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 15:40
Beitrag: #5
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hallo ,,
Nun das mit dem Überhitzen hört man öfters aber das der Deckel wegfliegt hab ich auch noch nicht gehört. Als Kühlmittelzusatz habe ich immer G12 plus verwendet, weil das wohl mit allem anderen Mischbar sei. G11 und G12 dürfen nicht gemischt werden. Mittlerweile gibt es sogar G13 das soll wohl bedenkenlos mit allen anderen Mischbar sein.

Kühlflüssigkeit Menge ca. 10 Liter . Komplett

Zum ÖL ,laut Herstellerbuch ist bei Ersteinfüllung 6,5 Liter richtig.

Gruß Ronny

Big Grin Schwarzwälder Multicarfan Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 16:29
Beitrag: #6
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Danke Ronny.
Jetzt muss ich nur noch wissen was für Öl reinkommt.

Gruss malau

Mein Muli: M25 Bj. 83
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 17:27
Beitrag: #7
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hallo malau,
mit dem Ölwechsel ( 10/40) würde ich noch etwas warten. Wenn sich der Deckel des Öleinfüllstutzens verabschiedet hat, ist es möglich, das sich Überdruck im Motor aufgebaut hat. Durch die Überhitzung kann die Zylinderkopfdichtung durchgebrannt sein oder sogar ein Loch im Kolben sein.
Ich würde das Kühlsystem reparieren und erst mal einen Startversuch machen.
Den Ölwechsel kannst Du nachholen wenn der Motor problemlos läuft.

Grüsse
Franz

[Bild: plus_minus3.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 18:15
Beitrag: #8
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hi Franz,

dumme Fragen gibt's ja nicht nur dumme Antworten. Shy Wie meinst du das jetzt mit dem Loch im Kolben? Verschleißen nicht erst die Buchsen durch ihren Konakt mit dem Wasser und würden die dann nicht zu erst nen Loch haben?
Loch im Kolben hab ich so noch nicht gesehn. Wie kommt das, mal von der Bohmaschiene abgesehn da rein?
VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 19:51
Beitrag: #9
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Wollte damit nur sichergehen, das ich kein Wasser im Motoröl habe.

Gruss malau

Mein Muli: M25 Bj. 83
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.04.2013, 20:31
Beitrag: #10
RE: Kühlerschlauch geplatzt, Motorschaden?
Hallo
Na meine Vorschreiber , machen Dir ja nicht sehr große Hoffnungen.
Der Deckel ist wahrscheinlich weggeflogen, weil Überdruck entstanden ist, der nicht so schnell weg konnte.
Könnte durch verabschieden der Kopfdichtung entstanden sein.
Ein Loch im Kolben das kenne ich auch, entsteht aber in der Regel nicht durch einfaches überhitzen.
Das die Motoren bei Überhizung ausgehen ist nicht ungewöhnlich, die Kopfdichtung hat sicher eine abbekommen, aber bevor Du eine Rep. in Angriff nimmst versuche einfach erstmal , die Schläuche zu reparieren, fülle Wasser auf entlüfte das kpl, System SORGFÄLTIG und starte den Motor(Temp.im Auge behalten.)
Vor dem Starten unbedingt nach dem Ölstand sehen (Öl auf Wasserrückstände prüfen).

Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: