Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Holz holen mit dem 22er
25.02.2014, 13:55
Beitrag: #21
RE: Holz holen mit dem 22er
Hallo Alex,

die Teile für die Heizung sind erstmal alle da, warten noch auf einen, der sie zusammenbaut ;-) Derzeit bin ich noch mit den Blechteilen beschäftigt, aber es ist 2014 mit einer Festigstellung zu rechnen :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.02.2014, 18:59
Beitrag: #22
RE: Holz holen mit dem 22er
Hallo Henry, Hallo Holzfahrer,

Ich werde in den nächsten Tag mal, etwas zu Gesetzlichkeiten und Richtlinien zusammenstellen.
Martin ist sauer auf mich da ich Ihn öffentlich für diese Ladung angegriffen habe und mit Dummheit bezeichnet habe , weiterhin versuchte er noch über PN mit mir zu Diskutieren das die Ladung ok ist.
Egal ob es Privat- Wege sind oder nicht ,bei Dieser Ladungssicherung gefährtet er sich und vielleicht andere unschuldige Menschen am Strassenrand.
Ich selbst hab Vater und Schwester durch die Faulheit eines LKW Fahrer bei der Ladungssicherung verlohren, was aber nicht weiter ins Forum gehört und deshalb so aufregt!
Fakt ist doch mal eins .Der Spanngurthacken wurde unten laut Bild im Bereich Kipperboden eingehängt bei der ersten Bodenwelle oder Loch ist die Gefahr das er rausspringt und was dann.Die Steckladung auf dem Hänger ist ein weiterer Punkt wo jeder normaler Mensch von sich aus sagen muß das geht doch nicht.Und sei es ein Privatweg nur einmal Bremsen wegen Reh von links oder Hund von rechts was machen die losen Teile der Ladung die Kräfte sagen es geht weiter und kommen runder.Der Großteil der Autofahrer im privaten Bereich macht sich über Sicherung kaum Gedanken .Im Gewerblichen Bereich wird es über Polizei und BAG kontrolliert oft auch übertrieben ,aber aus guten Grunde.Viele gehen schon mit dem Motto sind ja nur ein paar Meter und ich fahre ja vorsichtig ran und schon ist die Ladungssicherung tabu.
Jeder sollte an das Leben der Mitmenschen denken ,wenn ihm schon sein Leben egal ist .
MFG Reiner
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2014, 20:17
Beitrag: #23
RE: Holz holen mit dem 22er
Na da hab ich ja was losgetreten mit meinen Hinweis ! Wenn ich mir eure Bilder ansehe, würd ich mir zuerst Gedanken um meine eigene Sicherheit machen und mir eine höhere und vorallem stabile vordere Trennwand zum Fahrerhaus bauen. Gerade auf Waldwegen, wo es schmierig, glatt und oftmals steil bergab geht, seid ihr schnell mal irgendwo gegengeknallt und dann besucht euch das Holz im Fahrerhaus - ohne vorher anzuklopfen ! Sind schon Leute geköpft worden durch sowas.
Dann natürlich Sicherung seitlich und nach hinten - Spanngurte über die Bordwand ist normalerweise auch nicht zulässig, solange sie beim Spannen nicht nach innen gedrückt werden weil die Breite der Ladefläche ausgenutzt ist und Formschluß besteht, erfüllt es seinen Zweck.
Selbst bei uns LKW Fahrern ist nicht immer alles nach DIN - Norm gesichert, geht auch oftmals gar nicht ( z.b. eine Palette Joghurt mit nen Spanngurt anknallen ergibt nen Riesenhaufen Matsch ! ) wie gesagt es muß den Zweck erfüllen, dann drücken die Beamten schonmal alle Hühneraugen zu.

Uwe

____________________________________________
Du mußt dich nur lange genug an den Fluß setzen.
Irgendwann siehst du deine Feinde tot vorbeischwimmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2014, 21:13
Beitrag: #24
RE: Holz holen mit dem 22er
Hallo zusammen,

@ Reiner Ich stimme dir komplett zu. Ich habe leider schon zu oft die Folgen einer mangelnden bzw. fehlenden LaSi erleben dürfen. Es spielt keine Rolle ob es im öffentlichen Verkehr oder im Privaten statt findet. Sobald ein Schaden / Versicherungsfall eintritt ist der Teufel los. Das Einhängen eines Spanngurtes in das Kipperprofil verleitet einen anzunehmen dass dies richtig sei. Fakt ist jedoch dass dies nicht zulässig ist. Bei einer Kontrolle oder Schadensfall gilt hier die Ladung als nicht gesichert.

@ Namenskollege Uwe Die Anmerkung zur eigenen Sicherheit ist goldrichtig.
Viele brauchen aber in dieser Hinsicht eine Brille.
Die Stirnwand ist ein ganz wichtiger Faktor. Hier gibt es einige Möglichkeiten die man gut und ohne riesigen Aufwand nachrüsten kann. Auch versenkbare Zurrösen lassen sich gut im Pritschenboden nachrüsten. Steckrungen und Bordwanderhöhungen lassen sich verwirklichen. Auch Keilleisten oder Zahnleisten für den Rundholztransport kosten für die kurzen Stücke die man beim MC brauch auch nicht die Welt.
Auch eine Palette Yogi kann man sichern. Palette drauf und dann verzurren. Dazu noch Gummimatte drunter.

Es wird heute ein großes Augenmerk auf LaSi gelegt. Nicht nur von den Kontrollbehörden. Bei vielen Verladestellen wir sehr darauf geachtet da alle am Transport beteiligten mitverantwortlich sind. Einfach drauf aufs Fahrzeug und los ist nicht mehr.

In Bremen drücken sie kein Auge mehr zu. Im GVZ oder im Autohof wird täglich kontrolliert. Und das ist gut so. Wer sich vorher die Zeit zum Sichern gespart hat darf dann nachsichern oder er steht. Zur Kasse gehts dann auch noch.

Viele Grüße Uwe

Man kann einen Multicar nicht ersetzen, man kann ihn aber mit einem zweiten Multicar glücklich machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2014, 21:33
Beitrag: #25
RE: Holz holen mit dem 22er
Gut, ich mache gerde meinen Berufskraftfahrer - Weiterbildungslehrgang, beim Thema LaSi blieben bei speziellen Gütern jede Menge offene Fragen, auf die die Herrn Gelehrten von der Verkehrsakademie auch keine Antwort wussten.
Gerade meine Branche, Autoscheinwerfer in Pappkartons, Stückpreis 6000 Euro - knallste die Dinger nach Vorschrift an sind die obersten Lagen im Ar&%$ - am Schaden (Sattelzug voll ) bezahlste für den Rest deines Lebens bei unseren Gehältern hier.

Uwe

____________________________________________
Du mußt dich nur lange genug an den Fluß setzen.
Irgendwann siehst du deine Feinde tot vorbeischwimmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2014, 22:26
Beitrag: #26
RE: Holz holen mit dem 22er
Hallo

wenn man eine Ladung nicht sichern kann, auch das gibt es, hat man als Fahrer die Möglichkeit die Ware zurückzuweisen. Dazu muß man dann aber Rückrat haben. Der Versender wird wie der Chef ganz gewaltig Stress machen. Sei dir eines ganz klar bewusst, wenn etwas schief geht sitzt du auf dem Bock und musst den Kopf als erster hinhalten. Du bist als Kraftfahrer nicht der Sklave. Manchmal muss man sich als Fahrer auch die Versender und Chefs hinziehen. Keiner hat Interesse wenn die Ladung beschädigt wird. Von sonstigen Schäden nicht zu sprechen. Es findet derzeit eein Umdenken statt. Es brauch aber noch einige Zeit. Es brauch auch Kraftfahrer die sich für Sicherheit einsetzen.

Viele Grüße Uwe

Man kann einen Multicar nicht ersetzen, man kann ihn aber mit einem zweiten Multicar glücklich machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2014, 20:40
Beitrag: #27
RE: Holz holen mit dem 22er
@Uwe, wenn du die Fuhre nicht annimmst weil du sie nicht sichern kannst, kommt Waclav Schlagmichtot aus Polen und fährt das Zeug, dann ist der deutsche Spediteur raus ausn Geschäft. Der sichert die Ladung auch nicht besser, und hat dazu noch einen tod(es)sicheren LKW ! Ist wirklich knallhart in dem Geschäft und als Fahrer biste ohnehin immer der Doofie.
Es geht eben Schreibtischtheorie und Praxis draußen noch meilenweit auseinander, noch nicht mal die Kontrollbeamten sind sich untereinander einig. Für den BAG Beamten in München ist die Lasi in Ordnung, fährst weiter nach Köln mit derselben Ladung, da wirste bei der nächsten Kontrolle als Gefahr für die Menschheit hingestellt !

Uwe

____________________________________________
Du mußt dich nur lange genug an den Fluß setzen.
Irgendwann siehst du deine Feinde tot vorbeischwimmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.02.2014, 13:55
Beitrag: #28
RE: Holz holen mit dem 22er
Hallo zusammen,
ich gebe dir voll und ganz Recht Uwe.
Ich habe 2 Fuhren nicht angenommen. Bei einem hat es sich um eine total verölte und verrotzte Maschine gehandelt. Das Öl ist nur so runtergelaufen und an ein sichern war gar nicht zu denken. Beim zweiten mal waren es empfindliche Maschinenteile. An der Verladestelle wurde von mir verlangt dass ich die Ladung nur so draufstellen soll damit nichts kaputt geht. Ein sichern der Ladung wurde mir ausdrücklich verboten. Es soll ja nichts kaputt gehen war die Begründung. Die Teile sind schwer genug, da kann nichts rutschen. Ich habe mit unserem Disponenten telefoniert und ihm die Sachlage erklärt. Er hat natürlich getobt. Dann Anruf vom Chef. Arbeitsverweigerung und Androhung von Kündigung. Es ist nichts geschehen.
Für beide Firmen Fahren wir noch, doch plötzlich sind die Maschinen so sauber dass nicht passiert. Plötzlich kann man Maschinenteile auch so verpacken dass man sie problemlos verladen und sichern kann.
Es waren auch zwei ziemlich krasse Fälle. Wegen Kleinigkeiten kannst du so was nicht machen. Der Betrieb hat ein paar Touren an die berühmten osteuropäischen Unternehmen verloren. Frag nicht welchen Ärger es mit denen gab. Mittlerweile haben wir den Transport bei diesen zwei Firmen komlett übernommen.
Es findet ein ganz langsamer Wandel statt. Den kann man aber nicht mit der Generation Turnschuhe-Muskelshirt-Adidas Sporthose stemmen.
Auch die Jungs vom Schwörer Clan ( Hey Alter ich schwöre dir ) sind hier falsch aufgehoben. Sie sind zwar billig doch auf die Dauer zu teuer.
Hier wird sich der Markt bereinigen. Das geht jedoch nur mit geschultem Personal. Hier sitzen Arbeiter und Chefs im gleichen Boot.

Viele Grüße Uwe

Man kann einen Multicar nicht ersetzen, man kann ihn aber mit einem zweiten Multicar glücklich machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.02.2014, 21:40
Beitrag: #29
RE: Holz holen mit dem 22er
Zufällig heute im Nachbarort, zufällig auch ein Muli.
Möchte niemandem zu nahe treten, habe deshalb das Kennzeichen retuschiert. Ich finde aber es passt zum Thema...

[Bild: p3ztk4pk.jpg]
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2014, 22:19
Beitrag: #30
RE: Holz holen mit dem 22er
Hm
manche sind geladen mit 2ccm Luft ich fahre mit ca 4-5 stea Holz heim mit meinem Muli 22 und Anhänger
sonst ist das unrelevant da kan man sich es heute bei 2 Stea ladung das Holz Heimbringen lassen.

Mein Muli ist zu sehen beim Fin auf der Page ist ein Grünes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: