Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
09.04.2013, 10:51
Beitrag: #1
Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hallo,zur Forum Reforn habe ich mir auch einen neuen Forum Namen gegeben vom enricocorrado jetzt zum EnricoKY.

Ich habe richtig schlechte Laune.
Hatte heute bein Garagen betreten unter meiner Hinterachse ein großer Öl FleckDodgy und bei genauerer betrachtung sind auf der Achse einige Beulen mit Riß bildungSadAngryAngrySad.

Habe peinlichst darauf geachtet die Sperre immer raus zu nehmen.Muß bein kratzen im Schnee passiert sein.
Das ist eine Nagelneue Achse aus alten Bestand die ich für teures Geld mir besorgt hatte.

Was kann ich jetzt machen?
Bin echt am ende!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 11:31
Beitrag: #2
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hi Enrico!

nun wars ne neue Hinterachse :o( mein Beileid haste.

Wo genau sind die Beulen und Risse? Suppt es da raus? Wie kriegt man in den Achskörper ne Beule rein??

Auf jeden Fall musste wohl mal reingucken, was das Innenleben sagt, den Achskörper kann man ( glaube ich) schweissen??
Auf jeden Fall aber austauschen.

Ich drück Dir die Daumen!

MfG henry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 11:53
Beitrag: #3
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hallo,

die suche nach der Ursache und dem tatsächlichen Schadensbild sollte wohl erst mal im Vordergrund stehen. Ne Beule in der Achse ist optisch schwer vorstellbar, da sie ja aus ziehmlich dickem Gussmaterial besteht. Also entweder ist da was ordentlich rausgebrochen oder es stößt was sehr kräftig von innen nach außen gegen das Gehäuse. Bau die Achse aus und zerlege sie erst mal nur grob das du einen Überblick bekommst, was denn genau los ist. Ob die Diffsperre daran schuld ist wage ich eher zu bezweifeln. Denn in der regel bricht die weg und gut ist. Wenn du aber lose Teile zwischen die Zahnräder bekommen hast, wovon auch immer, is sehr schnell Essig. Ob die Achse neu war oder nur optisch gut aufgearbeitet stell ich jetzt nicht in Frage. Aber vieleicht hast die alte Achs noch und kannst zur Not aus zweien eine machen?

VG
Guido

VG
Guido

Seid freundlich nett und fair zueinander.
Behandelt euer gegenüber so, wie ihr selbst auch behandelt werden wollt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 12:29
Beitrag: #4
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Habe mir das jetzt noch mal genau angesehen.
2 Beule(1 mit Riß) an der rechten Seite und Beulenbildung zwischen ÖL einfüll und ÖL Ablassschraube.

Habe den Multi hinten hochgebockt und das Differenzial funzt auf beiden Seiten.
Die Sperre hatte ich eingelegt und sie geht nicht mehr.
Kann ich jetzt den Riß zu schweißen und so weiter fahren und auf die Sperre verzichten oder muß ich was am Getriebe machen?
(kann mir noch jemand erzählen,wie ich hier im neuen Forum ein bild vom Rechner hochladen kann?)
Gruß Enrico
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 16:10
Beitrag: #5
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hallo

da du offensichtlich lose Teile im Getriebe hast solltes du dein MC nicht mal mer abschleppen, du zermahlst sonnst alles nur noch weiter! Beulen im Guß kann ich mir aber auch nicht wirklich vorstellen, Risse schon eher...

MFG S
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 16:15
Beitrag: #6
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hallo Enrico.

auf keinen Fall weiterfahren.So wies sich anhört hast du dir die Sperre zerschossen. da das Teil aus Suß ist fliegt es sehr schnell in viele teile.

Also heißt das: achse bzw Diff ausbauen, alles reinigen und schaden begutachten.wenn die Zahnräder noch heile sind aknn mans retten. Den achskörper kann man schweißen.meiner wurde vom vorbesitzer auch geschweißt.der hatte das gleiche.als ich ihn bekam haben nur muffe und gleitsteine gefehlt.also auch vermutlich zerschossen.

musst dir guß elektroden besorgen.am besten du fährst mal zu ner schmiede in der nähe und fragst da.die können dir mit ein zwei elektroden aushelfen.die sagen dir auch wie dus machen musst.wenns nur ein kleiner Riss ist kannst du das einfache machen.Muss ja nur dicht werden und nicht irgendwelche lasten tragen.musst halt schön sauber machen. dann würd ich die achse ausbauen um wanne schweißen zu können. richtige nahtvorbereitung und dann sollte das klappen.Grüße
Jan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 16:39
Beitrag: #7
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Vielen Dank für eure schnelle Hilfe Leute!!
Kann mir jemand erzählen,wie ich hier Bilder hochladen kann.Habe Bilder gemacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 17:24
Beitrag: #8
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Wenn du einen neuen Beitrag schreibst kannst du unten unter Attachments die Bilder aussuchen, dürfen eine bestimmte größe nicht überschreiten...

MFG S
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 17:35
Beitrag: #9
Lightbulb RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
Hallo,
wie kommen nur alle darauf, dass das Achsgehäuse aus Guss ist? Das ist aus Stahlblech und lässt sich prima schweißen, ja sogar ausbeulen.Rolleyes
Achsgetriebe auf jeden Fall ausbauen, event. reparieren, Gehäuse schweißen und alles wieder einbauen.
Besser Achse wechseln, weil man ja auch schlecht ran kommt. Hätte auch noch Achsen da, falls es daran fehlt.
Die Diff.-Sperre braucht man hin und wieder und ist von daher auch nützlich. Wer jedoch die Sperre zur Verbesserung der miserabelen Traktion, z.B. bei Glätte im Winter, häufiger benutzt, wird nicht lange Freude daran haben. Dafür ist sie nicht geeignet. Hatte selber schon 2x die Sperre kaputt, nachdem ich den Multicar verborgt hatte - kommt dann aber erst einige Tage später zum Vorschein, wenn Teile zwischen die Zahnräder geraten.Dodgy
Also, ich würde die Achse komplett ausbauen und bei der Gelegenheit gleich die Bremse und die Federn überprüfen.

Gruß Bernd Aus Nachterstedt
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2013, 17:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.04.2013 18:06 von EnricoKY.)
Beitrag: #10
RE: Hinterachse um die Ohren geflogen.M25 BIN AM ENDE
So hier die Bilder.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: