Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drehstrom Lima am M25 Cuni
16.12.2013, 14:38
Beitrag: #1
Drehstrom Lima am M25 Cuni
Hallo Forum!

Diesmal habe ich ne Frage zur Lichtmaschine beim M25. Bei meinem MC ist schon ne Drehstrom-Lima vom Elektromotorenwerk Grossenhain vom Typ 8042.421/1 von 1990 mit 14V/ 42A verbaut.

Ich habe gelesen, das diese Lima bis zu 600 Watt leisten kann.
Allerdings habe ich keine Leistungskurve o.ä. gefunden, anhand derer ich feststellen könnte, wieviel Leistung die LIMA bei den niedrigen Umdrehungen eines Multicardiesels liefert.

Wie kann ich die ordnungsgemässe Funktion überprüfen und kontrollieren, ob sie genügend ( wieviel??) Saft liefert um die Batterie aufzuladen ?

Danke schonmal...

VG Henry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.12.2013, 14:47
Beitrag: #2
RE: Drehstrom Lima am M25 Cuni
Hallo Henry!! Am besten machste den Multi an dann trennste den hauptschalter. Am besten Licht oder gar aufblendlicht an. Du wirst sehen,sie wird nicht mucken.
Der ladestrom langt bei der Lima dicke...
Wurden übrigens bei mir um die Ecke gebaut.:-)
Gruss Theo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.12.2013, 16:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2013 16:53 von M2510.)
Beitrag: #3
RE: Drehstrom Lima am M25 Cuni
Hi Henry

Also wegen den niedrigen Drehzahlen ... deine Kurbelwellenantriebscheibe ist größer als die von der Lima , also läuft deine Lima schon mal schneller als der Motor. Somit bringt die Lima im Standgas schon Strom.

Lass deinen Motor mal im Standgas laufen und schalt mal deine Innenraumleuchte ein und das Fernlicht .
Jetzt machst du deinen Motor aus und beobachtest deine Innenraumleuchte dabei. Sie sollte beim ausgehen des Motors etwas dunkler werden dann. Wenn das so ist, ist auch alles in Ordnung und du hast wirklich nur zu viel Kurzstrecke oder deine Batterie hat längst schon ihr "Bergfest" gefeiert. Smile

LG Marcel

Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.12.2013, 19:18
Beitrag: #4
RE: Drehstrom Lima am M25 Cuni
Hallo!

Also die Leistungskurve kann ich gern liefern, wenn gewünscht, Du müsstest dann blos noch die Keilriemenübersetzung ausmessen und ausrechnen,
damit Du einer Motordrehzahl die Lima-Drehzahl zuordnen kannst.

Ansonsten ist es eigentlich in Ordnung, wenn die Drehstrom-Lima im Leerlauf bei eingeschaltenem Licht so
14 -14,2 Volt bringt.
An der Batterie messen.

Grüße, Steffen!
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2013, 12:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2013 12:35 von Niki2510.)
Beitrag: #5
RE: Drehstrom Lima am M25 Cuni
Hallo Henry,
der wesentliche Vorteil einer Drehstromlichtmaschine ist, dass sie ab einer Mindestdrehzahl von ca.1600-2000 1/min eine sehr steile Leistungskurve hat.
Bei einer Übersetzung von angenommen 2,5:1 würde Dir also schon bei einer Motordrehzahl von 640-800 1/min Leistung zur Verfügung stehen, welche dann bei geringem Drehzahlzuwachs steil ansteigt.
Dies ist natürlich gerade bei langsam laufenden Motoren sehr hilfreich.

Die Frage ist hier also weniger ab wann Deine Lima läd, sondern ob überhauptWinkWink.

Wenn man sich die Leistungskurven vergleichbarer Lima`s ansieht, so werden bei ca. 3000 1/min (Lima-Drehzahl) bereits 350-380W erreicht.
Gehen wir mal von 210W aus. Dafür müsstest Du aber volles Licht, Bremslicht und Blinker gleichzeitig betreiben.
Diese 210W wird die Lima bereits bei ca.2000-2200 1/min (Lima-Drehzahl) bringen.
Wenn Du jetzt mal das Übersetzungsverhältnis ermittelst - weiß ich nicht genau- dann kannst Du schon erahnen, welche Ladeleistung in Abhängigkeit von Drehzahl und eingeschalteter Verbraucher Deiner Batterie zur Verfügung steht.

So, jetzt reichts aber Big GrinBig GrinBig Grin.

MfG Mario
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: