Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Checkliste
21.03.2013, 18:53
Beitrag: #1
Checkliste
Hallo an alle,
Ich bin neu hier und wollte mal fragen ob es irgendwie eine Checkliste zum Kauf eines Multicar gibt.
Bislang weiß ich nur, daß die Fahrerkabine gerne rostet.

Sonnigen Gruß
Bernd
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2013, 21:14
Beitrag: #2
RE: Checkliste
Moin Bernd
aus welcher Ecke von Deutschland kommst du?

Ich befürchte so ne Liste wirds nicht geben Smile
Du musst wissen was du brauchst,
in Verbindung mit dem cash den du hast,
in Verbindung mit deinem Können,
was du für Möglichkeiten hast,
wie es nachher aussehen soll,
in Verbindung mit der Zeit die du hast,
bis wann es fertig sein soll
und wie sehr dich deine Frau liebt!

Allzeit gute Fahrt
der Martin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2013, 21:39
Beitrag: #3
RE: Checkliste
Servus Bernd,
dem kann man nichts mehr hinzufügen.
Wenn Du weisst, was Du suchst und wofür Du es einsetzen möchtest, kann man Dir vielleicht mehr dazu sagen, denn jedes Modell hat seine eigenen Schwachpunkte.
Technik kann man reparieren, Rost bekämpfen und über den Tisch ziehen lassen kann man sich auch ( muss aber nicht sein).
Wenn Du mehr Infos hast, raus damit und wir versuchen Dir zu helfen.
Gruss
Torsten

Wer im Glashaus sitzt, muss mit Steinen rechnen !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2013, 21:51
Beitrag: #4
RE: Checkliste
Hi, ich komme aus der Nähe von Braunschweig. Ich suche nach einem M 25 Dreiseitenkipper zum Holz holen und kleinere Transporte. Keine großen Sachen. Der geborene Schrauber bin ich nicht, aber für meinen Deutz den ich hatte hat's gereicht.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2013, 19:46
Beitrag: #5
RE: Checkliste
Hallo Arnold,

das ist ja bei mir um die Ecke, ich komme aus Lehrte bei Hannover.
Der super Profi bin ich zwar nicht aber wenn ich helfen kann, gerne.
Habe meine fast komplett überarbeitet, wie zB. Motor, Fahrerhaus, Bremsen Hinterachse ...

Gruß aus Lehrte
Heiko M.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.03.2013, 12:36
Beitrag: #6
RE: Checkliste
Hallo Arnold!!

Wenn du dich für einen 25er bis Bj.1991 entscheidest,hast du einen Cunewalder Diesel drin.
Da solltest du unbedingt schauen,ob die Kühlwasser-Kontrolllöcher sabbern.
Also ob Öl oder Wasser austritt.
Die Löcher befinden sich auf Höhe und Linie des Kühlwasserablasshahnes am Motor.
Noch schlimmer ist,wenn diese Löcher breits verkorkt oder mit Dichtmittel verschlossen sind.
4 Stk sind es und 4 sollten auch offen und dicht sein.
Wie viele schon sagten,kann man mit mehr oder weniger Geld so ziemlich alles an den Arbeitstieren retten.
Das ist bei den Motoren und dem beschriebenen Problem leider nicht der Fall.
Da helfen dann über kurz oder lang nur ein neuer Block,Büchsen und Kolben.
Solltest du einen M25 mit VW-Motor erwischen,hast du dieses Problem natürlich nicht.
Gruß Theo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2013, 10:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.03.2013 15:49 von Jens M..)
Beitrag: #7
RE: Checkliste
Hallo und willkommen im neuem Forum

Die Zeiten ändern sich und die Fahrzeuge auch, da sollte man im Hinterkopf behalten.

Im Grunde reicht für Deine Zwecke ein M2510 , man sollte aber bedenken das die Fahrzeuge in die Jahre gekommen sind, und somit teure Reperaturen schnell die Lust am Multicar verlieren lassen.
Auch sollte man sagen, das die 4x2 Fahrzeuge nicht sehr Geländetauglich sind, also immer schön auf festem Grund fahren.
Man sollte auch wissen, das die Höchstgeschwindigkeit beim M25 auf 52 Kmh begrenzt ist.
Heutzutage wird leider viel Schrott zu weit überzogenen Preisen angeboten, deshalb besonders für Nichtschrauber Augen auf beim Multicarkauf.
Ich will mal versuchen einige wichtige Punkte aufzuzählen.

-Allgemeiner Zustand noch Original, oder Bastelstube.
-WICHTIG nie ohne Papiere kaufen!!!
-Fahrerhaus hochkippen und den Fahrerhausboden auf Durchrostungen untersuchen/Seitenteile sind meistens durch, gibt es aber zu kaufen.
-Motor darf schonmal etwas Öl rausschwitzen, aber tropfen darf natürlich nichts.
-Genauso ist es beim Getriebe und der Hydraulik zu sauber ist auch nicht gut, da versucht jemand etwas zu verheimlichen.
-Motor sollte nach spätestens 1Min Vorglühen anspringen und nach ca 30 sec. rund laufen.
Grau-weißer Qualm beim Starten und in den ersten 30sec. ist ganz normal, aber dann sollte sich Qualm in Grenzen halten beim Gasgeben darf er schonmal etwas dunkelgrau räuchern.
-Blauer Qualm lässt auf einen zu hohen Ölverbrauch schließen /Motor verschlissen
-Die Motoren klopfen schonmal etwas, wenn sie kalt sind, aber im warmen Zustand sollte nur ein leichtes Nageln zu hören sein.
-Blubbern im Luftfilter lässt auf verschlissene Ventile schließen.
-Das Kühlwasser sollte nicht mit Öl vernetzt sein , zu frisches Kühlwasser im Behälter lässt auf heufiges Nachfüllen schließen.
-Die Elektrik sollte kpl. funktionieren
-unbedingt Probefahrt machen /Bremsen testen -die Bremsleistung ist zwar nicht mit modernen Fahrzeugen vergleichbar, aber er darf nicht zur Seite ziehen.
-Ganz wichtig ist die Funktion der Diff.Sperre.
Oft wird sie beim Kauf angepriesen, fehlt aber in den meisten Fällen, Hinterachse aufbocken und Sperre einrücken, beim drehen der Hinterräder von Hand müssen die Gegenüberliegenden sich in die gleiche Richtung drehen, von Helfer fest halten lassen, so sollte ein drehen nicht möglich sein.
-Die Hydraulik darf nicht tropfen und muß funktionieren.
-Die Vorderachse und die Antriebswelle/en sollten kein erhöhtes Spiel aufweisen.
-Vorbesitzer unbedingt nach den Schmierstellen fragen, weiß er es ist davon auszugehen das der M25 geschmiert wurde.
Sagt er der ist Wartungsfrei Finger weg.
-Der M25 wird an der Vorderachse vier mal geschmiert/Ganz wichtig!!!!
-Die Antriebswelle wird drei mal geschmiert, Alle Federn je ein mal /Bolzen und Gleitfläche.
-Pedalwelle wird geschmiert
-Die Seilzüge in der Regel auch
-Spurstangenköpfe je nach Version.

Also kurz und knapp alles sollte funktionieren, und trocken sein, zu sauber darf ein M25 nicht sein sonst wird etwas verheimlicht
Rost ist nicht ungewöhnlich, Reifen sind meist runter bzw. zu alt.

Über Preise kann man streiten, das sollte jeder für sich selber entscheiden, 4x4 Fahrzeuge sind in der Regel aber wesentlich teurer als 4x2 Fahrzeuge.

Wer nicht so der Schraubertyp ist, und es sich leisten kann, sollte besser zum M26 greifen,da diese Fahrzeuge in der Regel auch in herkömlichen Werkstätten repariert werden können, da sie mit VW oder Ivecomotoren ausgestattet sind.

Ich hoffe etwas weiter geholfen zu haben, für Fragen sind wir jederzeit offen.

Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2013, 17:44
Beitrag: #8
RE: Checkliste
Hallo Jens,
danke für diese ausführliche liste. Das hilft mir weiter. Mal sehen was es im Netz so für M 25 in meiner Preisklasse gibt.

Schönen Sonntag für alle
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: