Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ausgleichsbehälter höher legen
09.09.2013, 12:40
Beitrag: #1
Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo,bevor ich los lege Frag ich lieber noch mal nach.
An mein M24/25 ist der Ausgleichsbehälter am Rahmen angebracht.
Jetzt wollte ich ihn höher verlegen.Wie hoch darf ich den Behälter anbringen?Gibt es dabei was zu beachten.

Danke für eure Zeit
Gruß EnricoSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2013, 15:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.09.2013 15:39 von M2510.)
Beitrag: #2
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hi Enrico

Mach den doch einfach wie die meisten anderen auch in die Mulde vom Ersatzrad , dort sört er am wenigsten. Im Prinzip gehts doch auch nur dadrum das er dann an seinem unteren Anschluss höher ist als der oberste Punkt vom Kühler , so hast du es einfacher mit der Entlüfterei, weil event. vorhandene Blasen im Kühler dann von selber aufsteigen. Ich muste nie was entlüften. Smile
Auch mein Kühlwasserwechsel ging ganz gut so.

LG Marcel

Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2013, 17:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.09.2013 17:35 von Frank.)
Beitrag: #3
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo Enrico,

schliesse mich dem Marcel an, bei meinem M24 ist er auch bei der Ersatzradhalterung angebracht, nur leider hab ich kein Ersatzrad ;-)
Der Kühlwasserwechsel ging bei mir auch gut, ich habe/musste aber etwas entlüften (denke das Schräubchen war im unteren mittleren Bereich des Fahrerhauses (bei der Heizung?!)).

Viele Grüsse

Frank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2013, 18:16
Beitrag: #4
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo,die Originale Dreieckige m24 Ersatzradhalterung musste ich abbauen,weil das mit meiner Pritsche nicht mehr ging.Auf dem Bild sieht man wieso.Muss dann ein Profileisen als Halterung an den Rahmen anbringen.

gruß enrico
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2013, 21:33
Beitrag: #5
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Tjaaaa Enrico, dann must du wohl das Blech zurückbiegen oder den Behälter unten lassen. Big Grin
Ne, dann probier mal mit dem Eisen. Smile

Wobei ich selber immer ein Ersatzrad wollte früher(auch aus optischen Gründen) und mich jetzt drüber freu das endlich eins drann ist. (wie sich das gehört) Big Grin

Mit dem Entlüften hab ich mich wohl unsauber ausgedrückt, wenns einmal entlüftet ist, passiert dann bei Behälter oben nichts mehr. Hab auch kein Ventil drinn . Nur ein kurzes stück Schlauch in die Öffnung am Deckel reingeklebt und den dann unten schräg abgeschnitten , das durch das Loch nichts rausschwappt vom Wasser.

@Frank , richtig am Wärmertauscher die Schraube ,und einmal die Schelle leicht lösen am Schlauch oberhalb vom Thermostat, bis Wasser austritt. Die Luft im Kühler geht ja dann über den Ausgleichsbehälter von selber raus.

LG Marcel

Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2013, 17:46
Beitrag: #6
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo
anbei ein Bild vielleicht eine Idee so habe ich es gemacht

Gruß
Martin
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.09.2013, 07:22
Beitrag: #7
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hey Jungs, ich habe das wegen der ständigen Kühlerprobleme auch gemacht und das gefällt mir ganz gut bis jetzt! Aber dennoch habe ich eine Frage! Der Schlauch, der unten vom Kühler kommt und zur Wasserpumpe hingeht zutscht sich derbe zusammen. WEnn der Motor im Standgas läuft, hat er seine normale Form. Wenn man aber Gas gibt und die Wasserpumpe somit auch mehr fördert, zutscht sich der schlauch so zusammen, dass kaum noch was durchkommen dürfte. Ist das normal oder ist der Kühler etwas verdreckt und verschlammt, sodass nicht genug wasser vom oberen in den unteren Wasserkasten gedrückt wird? Wäre für eine Ratsame Antwort sehr dankbar!! Mit sprotlichen Grüßen
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.09.2013, 08:41
Beitrag: #8
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo Christoph,

prüfe mal ob der Schlauch nicht alterbedingt zu weich geworden ist und dem Unterdruck nicht mehr standhält.
Wenn der in Ordnung ist...Kühler spülen.

Liebe Grüsse ausm Erzgebirge
Olaf
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.09.2013, 09:50
Beitrag: #9
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hallo Christoph,
1. Luft im System ist auch eine mögliche Ursache.
2. Da sich Flüssigkeiten nicht komprimieren lassen muß das Volumen aus dem zusammengezogenen Schlauch ja irgendwo hin - zwangsläufig in den Ausgleichsbehälter. Sollte das so sein, hast Du irgendwo eine grobe Verstopfung. Kühler ist nahe liegend, muss aber nicht sein.

In beiden Fällen, ob Luft oder Verstopfung, solltest Du aber eigentlich auch Temperaturprobleme haben?!

MfG Mario
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.09.2013, 13:25
Beitrag: #10
RE: Ausgleichsbehälter höher legen
Hey, darum geht es ja. Die Temperatur an sich ist laut thermometer nicht schlimm, es sprudelt aber aus dem Ausgleichsgefäß heraus nach längerer Vollgasfahrt. Den Behälter habe ich ja nun hochgesetzt, sodass sich das System fast selbst entlüftet! Das ist es nicht! Meine Frage war nurn ob der Kühler evtl verstopft ist, denn das war auch meine Vermutung und das was am meisten sinn ergeben würde.
Also ist es nicht normal, dass sich der Saugschlauch derart zusammen zieht.
Ich werde es mal mit Kühlerreiniger und Zitronensäure versuchen.
Kennt jemand einen Kühlerspezi im Weimarer Raum? Das wäre super!
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: